Worauf sollte man beim Bau eines Hühnerstalls achten?

hahn-1314967_640Wer sich ein Haustier zulegt, sollte genau darüber nachdenken, was dieses alles benötigt. So ist es auch bei den all zu beliebten Hühnern. Wie es auch bei uns Menschen der Fall ist, sollte genau auf die Bedürfnisse der Hühner eingegangen werden. Darum ist es wichtig, dass die “Unterkunft” genau auf das Huhn abgestimmt ist.

Worauf sollte man beim Bau eines Hühnerstalls achten

Das Hühner es nicht ganz so luxuriös, wie wir Menschen brauchen, sollte jedem wohl klar sein. Wer einen Hühnerstall baut, sollte genau auf die Bedürfnisse der Hühner eingehen. Der Stall sollte den Hühnern genau das bieten, was sie zum Leben brauchen. Dabei spielt auch der Wohlfühlfaktor eine große Rolle.

Grundsätzlich reicht es aus, wenn der Hühnerstall spartanisch eingerichtet ist. Am wichtigsten jedoch ist, dass die Hühner es in ihrem Stall trocken haben. Dabei sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, dass die Hühner ausreichen Platz haben und der Stall verschließbar ist. Der Hühnerstall darf keinesfalls Zugluft bekommen und er sollte mit einem Futterspender, Sitzstangen und einer Tränke ausgestattet sein. Auch die Legenester dürfen beim Bau eines Hühnerstalls nicht fehlen. Aus welchem Material der Hühnerstall letztendlich besteht, hängt allein vom persönlichen Geschmack des Erbauers ab.

Was im Hühnerstall aber nicht fehlen darf, ist ein Fenster. Durch dieses ist sichergestellt, dass die Hühner mit ausreichen Luft und Licht im Stall versorgt sind. Eine direkte Sonneneinstrahlung sollte dabei aber unbedingt vermieden werden. Damit eine optimale Stallhygiene gegeben ist, sollte der Hühnerstall leicht zu reinigen sein. Unterhalb der Sitzstangen sollten deshalb eine Kotgrube oder ein Kotbett angebracht sein. Somit kommen die Hühner nicht mit ihren Exkrementen in Kontakt. Sollten die Hühner nicht nach draußen gelangen, sollten Sie beim Bau unbedingt an ein Sandbad denken. Das Sandbad benötigen die Hühner zum Reinigen und entfernen der Milben. Hier kann eine Kiste genommen werden, die mit einem Gemisch aus Holzkohle und Quarzsand gefüllt ist.

Der Stall im Winter

Auch im Winter ist die Umgebung der Hühner wichtig. Eine Isolierung des Stalls muss nicht zwingen sein, da die Hühner mit den Gegebenheiten im Winter ganz gut zurechtkommen. Jedoch ist das Lichtspektrum im Winter etwas eingeschränkt. Um den Hühnern aber auch im Winter mit ausreichend Licht zu versorgen, ist es wichtig, dass der Stall mit einer großen Fensterfront ausgestattet wird. Dabei sollte möglichst auf grelles Neonlicht, welches die Hühner schlecht vertragen, verzichtet werden. Sollte es jedoch nicht anders gehen und doch Licht im Stall angebracht werden, ist es ratsam LED-Leuchten zu verwenden, die nur 3-4 Watt haben und ihren Platz über der Futterstelle finden.

Ein gut versorgtes Huhn, ist auch ein glückliches Huhn.